Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen sind vielfältig. Sei es ein Vortrag um Ihr theoretisches Fachwissen zu vertiefen, ein Workshop mit einem externen Referenten, der in einem ganz bestimmten Thema Spezialist ist oder unsere Hundewanderungen, die für Bewegung und Spaß bei Mensch und Hund sorgen.

Workshops und Seminare

Wir bieten Ihnen 2018 Workshops und Seminare mit verschiedenen externen Referenten und Themen an:

Smalltalker Sami el Ayashi

„So Nah und doch so Fern, das Leben mit einem Smalltalker für Trainer und ambitionierte Hundehalter TEIL 2“

Dozent: Sami El Ayachi

Dieser dreitägige WS ist an Trainer gerichtet, die neue Ideen für Einzel- und Gruppenstunden bekommen oder vertiefen wollen, außerdem an ambitionierte Hundehalter, die gemeinsam mit Ihrem Hund weiter kommen möchten. Neben dem Training der menschlichen Körpersprache geht es ebenfalls um die Einschätzung von Hundepersönlichkeiten und dem sinnvollen Aufbau von Verhaltensänderungen.
Im Teil 2 werden die Grundlagen aus Teil 1 vertieft und Konfliktlösungen erläutert und erarbeitet.

Zusätzlich werden die alltägliche Leinenführigkeit thematisiert, Veränderungsmöglichkeiten beleuchtet und verbindende Orientierungen zwischen Hund und Mensch erarbeitet

3-tägiger Workshop in Altlußheim bei Speyer

Mindestens 12 und maximal 14 aktive Mensch-Hund-Teams

Datum und Uhrzeit:
21.01.2019 von 10-17 Uhr
22.01.2019 von 10-17 Uhr
23.01.2019 von 10-16 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)
http://www.luxhof.de/

Der Workshop findet größtenteils Indoor statt

Kosten:
360,- Euro für alle drei Veranstaltungstage exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung

Verbindliche Anmeldung nur per E-Mail an info@pfalz-hunde.de

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Es gelten unsere AGB für Veranstaltungen.

Zielgruppe:
Das Seminar ist geeignet für Hundetrainer, -Verhaltensberater und ambitionierte Hundehalter. Die Veranstaltung ist von den Tierärztekammern S-H und NS als Fortbildungsveranstaltung für HundetrainerInnen anerkannt.

Hunde:
Über die aktiven Hunde hinaus dürfen weitere Hunde mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Sami El Ayachi ist Hundetrainer und Rechtsanwalt aus Köln. Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt beschäftigt er sich schon seit vielen Jahren mit der Verbesserung von Hund-Mensch-Beziehungen. Er absolvierte eine umfangreiche Ausbildung zum Hundetrainer bei dem Aus- und Fortbildungsinstitut Dogument und war dort ebenfalls Dozent für die Bereiche körpersprachliches Longieren mit Hund, Kommunikation an der Leine, Starterwoche und Tango an der Leine.
Unabhängig von seiner Ausbildung hat er in den vergangenen Jahren das Longieren mit Hund immer weiter individualisiert und teilweise neu erarbeitet. Das Training läuft ohne Motivations- oder Futterhilfen ab. Die Motivation für den Hund ist am Ende der Mensch und somit spricht man inzwischen vom körpersprachlichen Longieren mit Hund, sein Buch zum Thema wurde 2015 im Kosmos Verlag veröffentlicht.
Seit vielen Jahren bietet er Aus- und Fortbildungsveranstaltungen für Menschen mit Hund, Hundetrainer/innen und Hundeschulen an deren wesentliche Elemente die Schulung der Mensch-Hund-Beziehung deren Vertiefung und Festigung sind.
Seine Tätigkeit ist behördlich genehmigt und darüber hinaus werden seine Workshops von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als qualifizierter Fortbildungsnachweis für Hundetrainer anerkannt. Ebenfalls bildet er im Auftrag von verschiedenen Fortbildungsinstituten Hundetrainer fort, u.a. für Ziemer & Falke und Kynologisch.

 

Leinenaggression

Wild, wilder ADHS?

Dozentin: Maren Grote
3-tägiger Workshop (Theorie und Praxis)

Ein heikles Thema. Gibt es das eigentlich, oder ist das alles eine Erfindung der Pharmaindustrie? In diesem Seminar wird über die genauen Symptome von ADHS, eine gründliche Diagnose und möglichen Behandlungen aufgeklärt. Was diese Krankheit ausmacht, wie man sie von anderen Erkrankungen trennen kann und was man vom Menschen auf Hunde übertragen kann sind die Schwerpunktthemen in der Theorie. Aber natürlich auch was man konkret tun kann, als Besitzer eines Hundes, der krankhaft aufgedreht und unkonzentriert ist und wie eine mögliche Therapie aussehen kann. Die Grundsteine für eine Diagnosefindung und weiterführende Behandlung werden in der Praxis gezeigt und erklärt und mit den anwesenden Hunden in die Tat umgesetzt.

Hunde: Aufgedrehte und auffällige Hunde dürfen und sollen gerne mitgebracht werden und gemeinsam und gründlich analysiert werden. Mit ihnen wird auch im praktischen Teil der Behandlungsmöglichkeiten gearbeitet. Hier sind die Zappelphilippe unter den Hunden herzlich willkommen! Besitzer die einen aufgedrehten Hund mitbringen möchten, müssen dies bitte in der Anmeldung vermerken!

Max. 6 aktive Teilnehmer und 14 passive Teilnehmer

Datum und Uhrzeit:
02.04.2019 von 10-18 Uhr
03.04.2019 von 10-18 Uhr
04.04.2019 von 10-16 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
Mannheim
Viernheimer Weg 71
68307 Mannheim

Kosten:
350,- Euro passive Teilnahme ohne Hund

375,- Euro aktive Teilnahme mit Hund

für alle drei Veranstaltungstage exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung

Verbindliche Anmeldung nur per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder www.pfalz-hunde.de/veranstaltungen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie einen Hund der aktiv teilnehmen soll, mitbringen: sein Alter, Rasse und kurze Beschreibung der Thematik.

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Es gelten unsere AGB für Veranstaltungen

Hunde:
Selbstverständlich dürfen passive Hunde mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Maren Grote ist seit ca. 12 Jahren Hundetrainerin. Nach ihrem Abschluss bei Canis-Zentrum für Kynologie war sie dort als Dozentin tätig. Sie ist durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifiziert und verfügt selbstverständlich über die Erlaubnis nach §11 TierSchG. Aktuell leitet Maren das Team der Hundetrainerausbildung bei Dogument und fungiert dort auch als Dozentin. Bis vor drei Jahren hatte sie einen eigenen Gassi-Service und bot auch Hundebetreuung an. Mittlerweile konzentriert sich Maren auf Einzelstunden und Seminare.

 

Leinenaggression

Jagen oder nicht Jagen?

Dozentin: Maren Grote
3-tägiger Workshop (Theorie und Praxis)

In diesem Workshop geht es um das Jagdverhalten unserer Hunde. Warum ist es so schwer es den Hunden ab zu gewöhnen und was für ein Gefühl ist das im Hund, wenn er der Leidenschaft des Jagens nachgehen kann? Aber es soll nicht nur Verständnis geschaffen werden, sondern Grundsätze eines erfolgreichen Anti-Jagd-Trainings in Theorie und Praxis gezeigt und geübt werden. Dabei wird auch individuell nach den verschiedenen Motivationslagen der Hunde geschaut und über Machbarkeit eines folgenden Trainings gesprochen. Manch eine kleine Veränderung kann eine Entwicklung stoppen und ein Training deutlich erleichtern. Grade diese allgemeinen Maßnahmen werden Raum finden und auch die verschiedenen Trainingsansätze unter die Lupe genommen und für die teilnehmenden Hunde auf ihre Brauchbarkeit geprüft. Dadurch kann eine gute Basis für die Zukunft geschaffen und ganz neu bemessen werden, ob das Jagdverhalten des eigenen Hundes vielleicht doch besser kontrollierbar ist als gefürchtet.

Max. 8 aktive Teilnehmer und 12 passive Teilnehmer

Datum und Uhrzeit:
05.04.2019 von 10-18 Uhr
06.04.2019 von 10-18 Uhr
07.04.2019 von 10-16 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
Mannheim
Viernheimer Weg 71
68307 Mannheim

Kosten:
350,- Euro passive Teilnahme ohne Hund

375,- Euro aktive Teilnahme mit Hund

für alle drei Veranstaltungstage exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung

Verbindliche Anmeldung nur per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder www.pfalz-hunde.de/veranstaltungen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie einen Hund der aktiv teilnehmen soll, mitbringen: sein Alter, Rasse und kurze Beschreibung der Thematik.

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Es gelten unsere AGB für Veranstaltungen

Hunde:
Selbstverständlich dürfen passive Hunde mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Maren Grote ist seit ca. 12 Jahren Hundetrainerin. Nach ihrem Abschluss bei Canis-Zentrum für Kynologie war sie dort als Dozentin tätig. Sie ist durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifiziert und verfügt selbstverständlich über die Erlaubnis nach §11 TierSchG. Aktuell leitet Maren das Team der Hundetrainerausbildung bei Dogument und fungiert dort auch als Dozentin. Bis vor drei Jahren hatte sie einen eigenen Gassi-Service und bot auch Hundebetreuung an. Mittlerweile konzentriert sich Maren auf Einzelstunden und Seminare.

 

 

 

Border sind so, Beagles auch – Rassetypische Verhaltensweisen

Dozentin: Sophie Strodtbeck
1-tägiges Theorieseminar

Bestimmte Rassen haben bestimmte genetisch disponierte Eigenschaften im Gepäck. Nicht immer ist der Umgang damit für den Hundehalter oder Trainer einfach, aber das Wissen darum ist enorm wichtig, um jeden Hund adäquat trainieren und besser verstehen zu können.

  • Warum ist mein Hund so, wie er ist und wie kann ich damit umgehen?
  • Alles Erziehung? Oder doch Genetik? Was sagen Rassedispositionen aus?
  • Haben Labbis und Beagles ein „Fressgen“?
  • Sind Kleinhunde auch geistige Zwerge?
  • Entstammen aus Showlinien die besseren Familienhunde?
  • Warum haben Border Collies ein so hohes Stereotypierisiko?
  • Welche Rassegruppen kommen oft aus dem Ausland hierher, und welche Probleme können sie mitbringen?
  • Wie unterscheiden sich die Stresssysteme verschiedener Rassen?

In diesem Seminar schauen wir uns rassentypische Probleme an, die entsprechend häufig auch in unserer Beratungspraxis (www.einzelfelle.de, in Kooperation mit Udo Gansloßer) auftauchen, und suchen nach Ursachen und Lösungen. Besprechen werden wir u.a. Meutehunde, Hütehunde, Retriever, Kleinhunde und Hunde aus dem Ausland.

Datum und Uhrzeit:
25.05.2019 von 10-17 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)

Veranstalter: www.pfalz-hunde.de

Kosten:
109,- Euro für einen Seminartag exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung
Bei Buchung beider Seminare (Rassetypische Verhaltensweisen und Der Hund ist, was er isst) gibt es einen Rabatt von 10 Euro – d.h. insgesamt 208 Euro)

Verbindliche Anmeldung nur per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder unter www.pfalz-hunde.de/veranstaltungen

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung.

Zielgruppe:
Das Seminar ist geeignet für Hundehalter, Trainer/Verhaltensberater und andere Berufsgruppen, die sich intensiver mit den verschiedenen Rassen beschäftigen möchten.

Hunde:
Dürfen mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Sophie Strodtbeck ist Tierärztin, Fachbuchautorin, Verfasserin zahlreicher Artikel für Magazine wie „Dogs“, „Wuff“ und „Sitz Platz Fuss“. Außerdem Tierfotografin und nicht zu vergessen das Frauchen von Herrn Meier, der Piccozei (Piccolo), dem Pü (Pirahnha) und Rita – die alle wahrscheinlich auch zum Seminar mitkommen werden. Weitere Informationen zu Sophie und Ihrer Arbeit gibt es unter www.strodtbeck.de
Quelle Foto: Sophie Strodtbeck

 

Auch ein Hund ist, was er isst

Dozentin: Sophie Strodtbeck
1-tägiges Theorieseminar

Über den Zusammenhang von Ernährung und Verhalten beim Hund

  • Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Verhalten, Ernährung, Stoffwechsel und Hormonen?
  • Lassen sich Verhaltensprobleme wir Stress, Angst und Aggression weg füttern?
  • Wie wirken sich unterschiedliche Fleischsorten bzw. deren Zusammensetzung auf das Verhalten aus?
  • Stimmt es, dass zB Lamm den Hund ruhiger macht, Rind hingegen aufdreht?
  • Welche Fütterung ist die richtige für meinen Hund?
  • Was ist von verschiedenen Futterzusätzen zu halten?
  • Ist Mais wirklich so schlecht, wie man ihm nachsagt? Oder kann er für manche Hunde sogar nützlich sein?
  • Was ist dran an den Mythen, die sich um die Ernährung des Hundes ranken?
  • Ist der Hund wirklich ein Fleischfresser?
  • Wie viel Protein braucht ein Hund?
  • Ist ein Barfer der bessere Hundehalter?

Diese und weitere Zusammenhänge nehmen wir im Tagesseminar mit der Tierärztin Sophie Strodtbeck unter die Lupe.
Sophie Strodtbeck berät zusammen mit dem Verhaltensbiologen Udo Gansloßer Hundehalter unter anderem in Fragen der Ernährung.

Datum und Uhrzeit:
26.05.2019 von 10-17 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)

Veranstalter: www.pfalz-hunde.de

Kosten:
109,- Euro für einen Seminartag exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung
Bei Buchung beider Seminare (Rassetypische Verhaltensweisen und Auch ein Hund ist, was er isst) gibt es einen Rabatt von 10 Euro – d.h. insgesamt 208 Euro)

Verbindliche Anmeldung nur per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder unter www.pfalz-hunde.de/veranstaltungen

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung.

Zielgruppe:
Das Seminar ist geeignet für Hundehalter, Trainer/Verhaltensberater und andere Berufsgruppen, die sich intensiver mit dem Zusammenhang zwischen Ernährung und Verhalten beschäftigen möchten.

Hunde:
Dürfen mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Sophie Strodtbeck ist Tierärztin, Fachbuchautorin, Verfasserin zahlreicher Artikel für Magazine wie „Dogs“, „Wuff“ und „Sitz Platz Fuss“. Außerdem Tierfotografin und nicht zu vergessen das Frauchen von Herrn Meier, der Piccozei (Piccolo), dem Pü (Pirahnha) und Rita – die alle wahrscheinlich auch zum Seminar mitkommen werden. Weitere Informationen zu Sophie und Ihrer Arbeit gibt es unter www.strodtbeck.de
Quelle Foto: Sophie Strodtbeck

Smalltalker Sami el AyashiDer Smalltalker hat natürlich keine Zeit und Dynamik ist oft sein zweiter Vorname. Jede gemeinsame Beschäftigung langweilt ihn in kürzester Zeit…
Zunächst einmal ist es aber doch schön zu bemerken, dass der Hund, auch wenn nur für kurze Augenblicke, in der Lage ist mit Ihnen zu kommunizieren.
Wer sich jedoch selber genau beobachtet, wird feststellen, dass auch der Mensch immer häufiger Smalltalk betreibt. Sätze werden nicht mehr ausgesprochen und Antworten nicht mehr abgewartet. Körperliche Bewegungen werden auf ein Mindestmaß reduziert oder missverständlich und vor allem aber schnell ausgeführt.
Die Entdeckung der Langsamkeit, die Beobachtung der wechselseitigen Einflüsse, die Präzision der körperlichen Bewegungen werden innerhalb des WS zu Veränderungen und Intensivierung der Kommunikation führen. Und wenn die Kommunikation grundsätzlich stimmt, sind so viele Dinge möglich…
Dieser dreitägige WS ist an Trainer gerichtet, die neue Ideen für Einzel- und Gruppenstunden bekommen oder vertiefen wollen. Neben dem Training der menschlichen Körpersprache geht es ebenfalls um die Einschätzung von Hundepersönlichkeiten und dem sinnvollen Aufbau von Verhaltensänderungen.

Mindestens 10 und maximal 14 aktive Mensch-Hund-Teams

Datum und Uhrzeit:
22.01.2018 von 10-17 Uhr
23.01.2018 von 10-17 Uhr
24.01.2018 von 10-16 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)
http://www.luxhof.de/

Kosten:
360,- Euro für alle drei Veranstaltungstage exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung

Verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder übers Kontaktformular.

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung.

Zielgruppe:
Das Seminar ist geeignet für Hundetrainer, -Verhaltensberater und ambitionierte Hundehalter. Die Veranstaltung ist von den Tierärztekammern S-H und NS als Fortbildungsveranstaltung für HundetrainerInnen anerkannt.

Hunde:
Über die aktiven Hunde hinaus dürfen weitere Hunde mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Sami El Ayachi ist Hundetrainer und Rechtsanwalt aus Köln. Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt beschäftigt er sich schon seit vielen Jahren mit der Verbesserung von Hund-Mensch-Beziehungen. Er absolvierte eine umfangreiche Ausbildung zum Hundetrainer bei dem Aus- und Fortbildungsinstitut Dogument und war dort ebenfalls Dozent für die Bereiche körpersprachliches Longieren mit Hund, Kommunikation an der Leine, Starterwoche und Tango an der Leine.
Unabhängig von seiner Ausbildung hat er in den vergangenen Jahren das Longieren mit Hund immer weiter individualisiert und teilweise neu erarbeitet. Das Training läuft ohne Motivations- oder Futterhilfen ab. Die Motivation für den Hund ist am Ende der Mensch und somit spricht man inzwischen vom körpersprachlichen Longieren mit Hund, sein Buch zum Thema wurde 2015 im Kosmos Verlag veröffentlicht.
Seit vielen Jahren bietet er Aus- und Fortbildungsveranstaltungen für Menschen mit Hund, Hundetrainer/innen und Hundeschulen an deren wesentliche Elemente die Schulung der Mensch-Hund-Beziehung deren Vertiefung und Festigung sind.
Seine Tätigkeit ist behördlich genehmigt und darüber hinaus werden seine Workshops von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als qualifizierter Fortbildungsnachweis für Hundetrainer anerkannt. Ebenfalls bildet er im Auftrag von verschiedenen Fortbildungsinstituten Hundetrainer fort, u.a. für Ziemer & Falke und Kynologisch.

LeinenaggressionEs ist peinlich und scheint den Hunden auch noch Spaß zu machen: Bellen, Ziehen und Springen an der Leine, sobald ein anderer Hund im Sichtbereich auftaucht.
Oft ist es ohne Leine halb so schlimm und manchmal traut man sich als Hundehalter gar nicht mehr aus zu probieren, wie es wohl im echten Kontakt aussehen könnte, weil sich der eigene Hund bereits an der Leine aufführt wie wild.
Was den Hund auch immer antreibt an der Leine so auszurasten wenn er einen Artgenossen sieht, es ist für uns Menschen anstrengend und unbeliebt.
Deshalb soll in diesem Seminar genau ausgewertet werden, warum sich die Hunde so verhalten wie sie es tun. Ihre persönlichen Antriebe sind die Grundlage für ein aufbauendes Training und die Gründe für dieses Verhalten sind vielfältig.
Wenn klar ist warum die Hunde sich verhalten wie sie es tun, wird nach einem sinnvollen Lösungsweg gesucht und dieser in den ersten Schritten in die Tat umgesetzt.
Dabei sollen verschiedene Handlungsoptionen erklärt und gezeigt und bei den einzelnen Hunden nach der passenden Methode angewendet werden.
Das Seminar richtet sich an Hundehalter, die Lust haben mit ihrem eigenen Hund zu lernen und durch das Zusehen auch an der Arbeit Anderer zu wachsen. Außerdem richtet es sich an Hundetrainer, die sich in der Analyse der Gründe für die Leinenaggression üben möchten und verschiedene Trainingsansätze kennen lernen wollen.
Wir wählen vor Ort ca. 6 Hunde aus mit denen aktiv und beispielhaft gearbeitet wird, damit wir möglichst verschiedene Hundetypen und Methoden sehen können.

Mindestens 8 und maximal 12 Teilnehmer

Datum und Uhrzeit:
02.02.2018 von 10-18 Uhr
03.02.2018 von 10-18 Uhr
04.02.2018 von 10-16 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)
http://www.luxhof.de/

Kosten:
360,- Euro für alle drei Veranstaltungstage exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung

Verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder übers Kontaktformular. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie einen Hund mit Leinenaggression mitbringen, sein Alter, Rasse und kurze Beschreibung der Leinenaggression.

Aktuell gibt es nur noch Plätze auf der Warteliste.

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung.

Hunde:
Selbstverständlich dürfen auch Hunde ohne Leinenaggression mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Maren Grote ist seit ca. 12 Jahren Hundetrainerin. Nach ihrem Abschluss bei Canis-Zentrum für Kynologie war sie dort als Dozentin tätig. Sie ist durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifiziert und verfügt selbstverständlich über die Erlaubnis nach §11 TierSchG. Aktuell leitet Maren das Team der Hundetrainerausbildung bei Dogument und fungiert dort auch als Dozentin. Bis vor drei Jahren hatte sie einen eigenen Gassi-Service und bot auch Hundebetreuung an. Mittlerweile konzentriert sich Maren auf Einzelstunden und Seminare.

Ines Kivelitz Kennste einenSchaut man sich 5 Golden Retriever an, muss man genau hinschauen um Unterschiede zu erkennen. Einer ist größer, der andere vielleicht kleiner. Unabhängig von der Größe lassen sich aber im Verhalten unterschiede erkennen. So ist der eine mutiger, der andere kooperativer und ein wieder anderer neigt ein wenig zur Hysterie.

Da Hundetraining individuell sein sollte, macht es Sinn sich die Persönlichkeiten der einzelnen Hunde mal genauer anzuschauen, denn nur so kann ein individueller Ansatz entstehen, der sich an den Bedürfnissen aber auch an den leistbaren Grenzen des Hundes orientiert.

In dem Workshop beleuchten wir die einzelnen Hundepersönlichkeiten und gehen den Fragen nach:
– Wie ist sie/er denn so?
– Was braucht dieser Hund?
– Was braucht er nicht?

8 aktive und 12 passive Teilnehmer

Datum und Uhrzeit:
17.03.2018 von 10-17.30 Uhr
18.03.2018 von 10-16 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
67141 Neuhofen (finale Adresse wird noch bekannt gegeben)

Kosten:
255 Euro aktive Teilnahme mit Hund
205 Euro passive Teilnahme ohne Hund
für beide Veranstaltungstage exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung

Zahlbar vorab per Überweisung

Verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder übers Kontaktformular. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie aktiv oder passiv teilnehmen möchten.

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung.

Hunde:
Es dürfen auch Hunde mitgebracht werden, die nicht aktiv am Workshop teilnehmen, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Als Betreiberin einer Hundepension lebt Ines Kivelitz mit über 20 eigenen Hunden und zahlreichen Gasthunden zusammen. In ihrer Arbeit als Verhaltensberaterin für Menschen mit Hunden hat sie Erfahrungen im Umgang mit schwierigen Hunden sammeln können. Ebenso trägt jeder Mensch seinen eigenen Rucksack voll Erfahrungen mit sich. Ines Kivelitz setzt ihre Hundegruppe gezielt in ihrer Arbeit mit Mensch und Hund ein.
Zusätzlich ist ihr eine ganzheitliche Betrachtung der Fälle wichtig, weshalb sie sich zur Verhaltenshomöopathin bei VHH Verhaltenshomöopathie weiterbilden ließ.
Ines Kivelitz hat mehrere Fortbildungen bei Canis – Zentrum für Kynologie absolviert und arbeitete als Dozentin für Dogument.

Hund der apportiertApportieren für Einsteiger – Workshop mit Theorie und Praxis am 09.-10.06.2018 jeweils von 16-19 Uhr in 67141 Neuhofen

Apportieren ist eine artgerechte Form der Beschäftigung und geistigen Auslastung für Ihren Hund und stärkt die Mensch-Hund-Beziehung.
In diesem Workshop widmen wir uns den theoretischen Grundlagen des Apportierens und beginnen mit ersten praktischen Übungen.
Im Einzelnen beschäftigen wir uns mit den folgenden Themen:
– Unterschiede zwischen den 3 Apporten (Markieren,
Freiverlorensuche, Einweisen)
– Einfluss von Wetter und Gelände
– benötigte Ausrüstung
– ausprobieren verschiedener Dummies, schauen welcher
dem jeweiligen Hund liegt
– Erste Übungen wie Vorsitz, Aufnahme- und Halten des
Dummies
– Besprechung der Fehler/Probleme die auftreten können
– Je nach teilnehmenden Hunden Clickertraining

Ihr Hund sollte über einen gewissen Grundgehorsam verfügen, schön ist es, wenn er gerne Dinge ins Maul nimmt, es ist aber auch kein Problem, wenn Ihr Hund nicht wild darauf ist etwas ins Maul zu nehmen, hier können wir mit dem Clicker arbeiten. Mein Hund „Krusty“ (auf dem Bild zu sehen) wollte anfangs auch nichts aufnehmen, ich konnte ihn aber durch ein langsames Heranführen davon überzeugen, heute hat er wirklich Spaß daran.
Und genau das ist uns auch für die teilnehmenden Mensch-Hund-Teams wichtig: Spaß daran, gemeinsam einer Beschäftigung nachzugehen.

Die Kosten für den Einsteigerworkshop betragen 99 Euro.

Nach dem Anfängerworkshop treffen wir uns 14-tägig zum Apportieren an verschiedenen Orten oder auch während eines Apportierspaziergangs.

Viele Verhaltensänderungen und –probleme haben ihre Ursache in somatischen Änderungen und Krankheiten. Und solange man diese Ursache nicht behebt, macht ein Training oft wenig Sinn. Aber oft werden solche Hunde beim Trainer vorstellig, bevor man zum Tierarzt geht.
In diesem Vortrag schauen wir uns an, worauf Hundetrainer achten sollten, und wann der Gang zum Tierarzt empfohlen werden sollte und angebracht ist.

Was hat es mit der „subklinischen“ Schilddrüsenunterfunktion auf sich?
Welche anderen hormonellen Erkrankungen haben Einfluss auf das Verhalten?
Wie entstehen und was bewirken Schmerzen?
Welche Formen von Epilepsie gibt es?
Was zeigt sich Demenz beim Hundesenior?

Dieses Seminar gibt einen Überblick über Krankheiten, die mit Verhaltensänderungen einher gehen – denn nur in einem gesunden Körper lebt auch ein gesunder Geist.

Datum und Uhrzeit:
16.06.2018 von 10-17 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)

Kosten:
109,- Euro für einen Seminartag exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung
Bei Buchung beider Seminare (Krankt der Hund, krankt sein Verhalten und Kastration und Verhalten gibt es einen Rabatt von 15 Euro – d.h. insgesamt 203 Euro)

Verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder übers Kontaktformular.

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung.

Zielgruppe:
Das Seminar ist geeignet für Hundehalter, Trainer/Verhaltensberater und andere Berufsgruppen, die sich intensiver mit dem Zusammenhang von Krankheiten und Verhaltensauffäligkeiten beschäftigen möchten.

Hunde:
Dürfen mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Sophie Strodtbeck ist Tierärztin, Fachbuchautorin, Verfasserin zahlreicher Artikel für Magazine wie „Dogs“, „Wuff“ und „Sitz Platz Fuss“. Außerdem Tierfotografin und nicht zu vergessen das Frauchen von Herrn Meier, der Piccozei (Piccolo), dem Pü (Pirahnha) und Rita – die alle wahrscheinlich auch zum Seminar mitkommen werden. Weitere Informationen zu Sophie und Ihrer Arbeit gibt es unter www.strodtbeck.de
Quelle Foto: Sophie Strodtbeck

Die Geschichte der Kastration ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Noch immer hält sich leider bei vielen hartnäckig der Glaube daran, dass die Kastration ein chirurgisches Wundermittel bei unterschiedlichsten Verhaltensproblemen darstellt.

-Ihr Hund hat Angst vor Mülltonnen?
-Ihr Hund hat „Stress“ mit den Hormonen?
-Ihr Hund mag keine anderen Hunde?
-Ihr Hund ist hypersexuell?
-Ihre Hündin wird „scheinträchtig“?
-Sie wollen Gesäugetumoren vorbeugen?
Dann lassen Sie ihn doch kastrieren!“

Solche und ähnliche Aussagen hört man leider immer wieder – auch von verschiedenen Fachleuten. Aber eine Kastration kann niemals eine vernünftige Verhaltenstherapie ersetzen, und viele Probleme, die mit den Sexualhormonen in Verbindung gebracht werden, stammen aus völlig anderen Funktionskreisen und lassen sich durch eine Kastration in keiner Weise beeinflussen, ganz besonders nicht durch eine Frühkastration. In diesem Seminar wollen wir mit vielen Vorurteilen aufräumen, verhaltensbiologische, rechtliche und medizinische Aspekte der Kastration genauer beleuchten, uns das Sexualverhalten von Hunden genau anschauen, Alternativen zur chirurgischen Kastration besprechen und eine Entscheidungshilfe Pro oder Kontra Kastration geben. Auch Halter, deren Hunde bereits kastriert sind, werden viele Verhaltensweisen Ihrer Vierbeiner nach dem Seminar besser verstehen.

Datum und Uhrzeit:
17.06.2018 von 10-17 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.

Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)

Kosten:
109,- Euro für einen Seminartag exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung
Bei Buchung beider Seminare (Krankt der Hund, krankt sein Verhalten und Kastration und Verhalten gibt es einen Rabatt von 15 Euro – d.h. insgesamt 203 Euro)

Verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder übers Kontaktformular.

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung.

Zielgruppe:
Das Seminar ist geeignet für Hundehalter, Trainer/Verhaltensberater und andere Berufsgruppen, die sich intensiver mit dem Zusammenhang von Kastration und Verhalten beschäftigen möchten.

Hunde:
Dürfen mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.

Sophie Strodtbeck ist Tierärztin, Fachbuchautorin, Verfasserin zahlreicher Artikel für Magazine wie „Dogs“, „Wuff“ und „Sitz Platz Fuss“. Außerdem Tierfotografin und nicht zu vergessen das Frauchen von Herrn Meier, der Piccozei (Piccolo), dem Pü (Pirahnha) und Rita – die alle wahrscheinlich auch zum Seminar mitkommen werden. Weitere Informationen zu Sophie und Ihrer Arbeit gibt es unter www.strodtbeck.de
Quelle Foto: Sophie Strodtbeck

Leinenaggression

Aufgedreht, aufgeregt und ungeduldig – Frustrationstoleranz und Impulskontrolle
 
Dozentin: Maren Grote
3-tägiger Workshop (Theorie und Praxis)
 
Manche Hunde können sich einfach nicht beherrschen und stehen ständig im Mittelpunkt des Geschehens. Fakt ist, dass Impulskontrolle und Frustrationstoleranz erlernt werden können! In der Ruhe liegt die Kraft. In diesem Seminar soll es genau um die Fähigkeiten gehen, die Hunden zu Lockerheit und Ruhe verhelfen. Die ihnen die Möglichkeit auf Entspannung im Alltag geben und sie zielgerichtet lernen lassen sich angepasst in ihrer Umwelt zu verhalten. Es werden verschiedene praktische Übungen oder auch Gruppenübungen mit den anwesenden Hunden gezeigt und geübt, so dass Du Dir eine bunte Mischung aus Übungen und Maßnahmen für den Alltag mit nach Hause nehmen kannst. Auch in der Theorie wird das Thema genauestens auseinandergenommen und geschaut, wie und in welchen Zeiten des Hundelebens am besten auf Übungen zurückgegriffen werden kann, die die Zurückhaltung und Ruhe im Hund fördern. Wie lernt ein Hund sich zu hemmen und was passiert da genau und vor allem, was passiert eventuell eben nicht, wenn Dinge ausgelassen werden? Fachliche Abgrenzung der verschiedenen Formen von Hemmung und Selbstkontrolle werden detailliert betrachtet und mit praktischen Beispielen erklärt und erweitert. Dieses Seminar ist für Hundehalter*innen mit ungeduldigen Hunden, denen es in verschiedensten Situationen an Impulskontrolle fehlt. Aber auch Hundetrainer*innen sind gerne gesehen, die sich tiefergehend mit den Möglichkeiten und Notwendigkeiten von Frustrationstoleranz und Impulskontrolle auseinandersetzen möchten.
Es wird vor Ort entschieden an welchen Hunden einzeln etwas gezeigt wird, bzw. welcher Hund bei Gruppenübungen eingebunden wird.
 
Mindestens 8 und maximal 13 Teilnehmer
 
 
Datum und Uhrzeit:
12.10.2018 von 10-18 Uhr
13.10.2018 von 10-18 Uhr
14.10.2018 von 10-16 Uhr
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.
 
Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)
http://www.luxhof.de/
 
 
Kosten:
360,- Euro für alle drei Veranstaltungstage exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung
 
Verbindliche Anmeldung nur per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder www.pfalz-hunde.de/veranstaltungen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie einen Hund der aktive teilnehmen soll, mitbringen: sein Alter, Rasse und kurze Beschreibung der Thematik.
 
Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Es gelten unsere AGB für Veranstaltungen
 
Hunde:
Selbstverständlich dürfen passive Hunde mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.
 
Maren Grote ist seit ca. 12 Jahren Hundetrainerin. Nach ihrem Abschluss bei Canis-Zentrum für Kynologie war sie dort als Dozentin tätig. Sie ist durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifiziert und verfügt selbstverständlich über die Erlaubnis nach §11 TierSchG. Aktuell leitet Maren das Team der Hundetrainerausbildung bei Dogument und fungiert dort auch als Dozentin. Bis vor drei Jahren hatte sie einen eigenen Gassi-Service und bot auch Hundebetreuung an. Mittlerweile konzentriert sich Maren auf Einzelstunden und Seminare.

Leinenaggression

Aufgedreht, aufgeregt und ungeduldig – Frustrationstoleranz und Impulskontrolle
 
Dozentin: Maren Grote
2-tägiger Workshop (Theorie und Praxis)
 
Manche Hunde können sich einfach nicht beherrschen und stehen ständig im Mittelpunkt des Geschehens. Fakt ist, dass Impulskontrolle und Frustrationstoleranz erlernt werden können! In der Ruhe liegt die Kraft. In diesem Seminar soll es genau um die Fähigkeiten gehen, die Hunden zu Lockerheit und Ruhe verhelfen. Die ihnen die Möglichkeit auf Entspannung im Alltag geben und sie zielgerichtet lernen lassen sich angepasst in ihrer Umwelt zu verhalten. Es werden verschiedene praktische Übungen oder auch Gruppenübungen mit den anwesenden Hunden gezeigt und geübt, so dass Du Dir eine bunte Mischung aus Übungen und Maßnahmen für den Alltag mit nach Hause nehmen kannst. Auch in der Theorie wird das Thema genauestens auseinandergenommen und geschaut, wie und in welchen Zeiten des Hundelebens am besten auf Übungen zurückgegriffen werden kann, die die Zurückhaltung und Ruhe im Hund fördern. Wie lernt ein Hund sich zu hemmen und was passiert da genau und vor allem, was passiert eventuell eben nicht, wenn Dinge ausgelassen werden? Fachliche Abgrenzung der verschiedenen Formen von Hemmung und Selbstkontrolle werden detailliert betrachtet und mit praktischen Beispielen erklärt und erweitert. Dieses Seminar ist für Hundehalter*innen mit ungeduldigen Hunden, denen es in verschiedensten Situationen an Impulskontrolle fehlt. Aber auch Hundetrainer*innen sind gerne gesehen, die sich tiefergehend mit den Möglichkeiten und Notwendigkeiten von Frustrationstoleranz und Impulskontrolle auseinandersetzen möchten.
Es wird vor Ort entschieden an welchen Hunden einzeln etwas gezeigt wird, bzw. welcher Hund bei Gruppenübungen eingebunden wird.
 
Mindestens 8 und maximal 14 Teilnehmer
 
 
Datum und Uhrzeit:
15.10.2018 von 10-18 Uhr
16.10.2018 von 10-16 Uhr
 
Inkl. kleiner Pausen und einer Mittagspause von ca. 1 Std.
 
Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)
http://www.luxhof.de/
 
 
Kosten:
250,- Euro für beide Veranstaltungstage exklusive Verpflegung, Anreise und Übernachtung
Zahlbar vorab per Überweisung
 
Verbindliche Anmeldung nur per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder www.pfalz-hunde.de/veranstaltungen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie einen Hund der aktive teilnehmen soll, mitbringen: sein Alter, Rasse und kurze Beschreibung der Thematik.
 
Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Es gelten unsere AGB für Veranstaltungen
 
Hunde:
Selbstverständlich dürfen passive Hunde mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Seminarablauf nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden. Kleine Spaziergehmöglichkeiten in den Pausen sind in der direkten Umgebung vorhanden.
 
Maren Grote ist seit ca. 12 Jahren Hundetrainerin. Nach ihrem Abschluss bei Canis-Zentrum für Kynologie war sie dort als Dozentin tätig. Sie ist durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifiziert und verfügt selbstverständlich über die Erlaubnis nach §11 TierSchG. Aktuell leitet Maren das Team der Hundetrainerausbildung bei Dogument und fungiert dort auch als Dozentin. Bis vor drei Jahren hatte sie einen eigenen Gassi-Service und bot auch Hundebetreuung an. Mittlerweile konzentriert sich Maren auf Einzelstunden und Seminare.

Hund der apportiertApportieren für Einsteiger – Workshop mit Theorie und Praxis am 01.-02.12.2018 jeweils von 14-17 Uhr in Oggersheim.

Apportieren ist eine artgerechte Form der Beschäftigung und geistigen Auslastung für Ihren Hund und stärkt die Mensch-Hund-Beziehung.
In diesem Workshop widmen wir uns den theoretischen Grundlagen des Apportierens und beginnen mit ersten praktischen Übungen.
Im Einzelnen beschäftigen wir uns mit den folgenden Themen:
– Unterschiede zwischen den 3 Apporten (Markieren,
Freiverlorensuche, Einweisen)
– Einfluss von Wetter und Gelände
– benötigte Ausrüstung
– ausprobieren verschiedener Dummies, schauen welcher
dem jeweiligen Hund liegt
– Erste Übungen wie Vorsitz, Aufnahme- und Halten des
Dummies
– Besprechung der Fehler/Probleme die auftreten können
– Je nach teilnehmenden Hunden Clickertraining

Ihr Hund sollte über einen gewissen Grundgehorsam verfügen, schön ist es, wenn er gerne Dinge ins Maul nimmt, es ist aber auch kein Problem, wenn Ihr Hund nicht wild darauf ist etwas ins Maul zu nehmen, hier können wir mit dem Clicker arbeiten. Mein Hund „Krusty“ (auf dem Bild zu sehen) wollte anfangs auch nichts aufnehmen, ich konnte ihn aber durch ein langsames Heranführen davon überzeugen, heute hat er wirklich Spaß daran.
Und genau das ist uns auch für die teilnehmenden Mensch-Hund-Teams wichtig: Spaß daran, gemeinsam einer Beschäftigung nachzugehen.

Die Kosten für den Einsteigerworkshop betragen 99 Euro.

Nach dem Anfängerworkshop treffen wir uns 14-tägig zum Apportieren an verschiedenen Orten oder auch während eines Apportierspaziergangs.

Vorträge

Wir bieten Ihnen 2018 Vorträge zu folgenden Themen an:

„Und er war so ein süßes Kind!“
Mit Spaß durch die Pubertät des Hundes
 
Referentin: Maren Grote
Abendvortrag Dauer ca. 2 Stunden inklusive kurzer Pause
 
Es ist eine wilde Zeit und mancher Hundebesitzer fragt sich, wer seinen eben noch niedlichen Welpen in einen schlaksigen Rüpel verwandelt hat.
Auf einmal werden längst gekannte Regeln vergessen und Verhaltensweisen auf den Tisch gebracht, von denen man sie niemals erwartet hätte.
Da sollte man sich freuen!
Denn die Pubertät ist zusammen mit der Welpenzeit eine der wichtigsten Entwicklungsphasen der Hunde. Das Gehirn baut sich um und es werden viele wichtige Dinge für die Zukunft festgelegt, auf die wir als Menschen Einfluss nehmen können.
Wer jetzt klug lehrt und die Aufgaben annimmt, die diese Zeit mit sich bringt, der setzt die Maßstäbe für den Rest des Hundelebens.
Was ist also sinnvollerweise zu tun?
Fragen nach Lernen, Kastration, hormoneller Entwicklung und natürlich all den Erziehungsthemen werden thematisiert.
 
Mindestens 15 Teilnehmer
 
Datum und Uhrzeit:
11.10.2018 von 18.30-20:45 Uhr
Inkl. einer kleinen Pause
 
Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)
http://www.luxhof.de/
 
 
Kosten:
25,- Euro pro Teilnehmer.
Zahlbar vorab per Überweisung
 
Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Es gelten unsere AGB für Veranstaltungen.
 
Hunde:
Hunde dürfen mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Vortrag nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden.
 
Maren Grote ist seit ca. 12 Jahren Hundetrainerin. Nach ihrem Abschluss bei Canis-Zentrum für Kynologie war sie dort als Dozentin tätig. Sie ist durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifiziert und verfügt selbstverständlich über die Erlaubnis nach §11 TierSchG. Aktuell leitet Maren das Team der Hundetrainerausbildung bei Dogument und fungiert dort auch als Dozentin. Bis vor drei Jahren hatte sie einen eigenen Gassi-Service und bot auch Hundebetreuung an. Mittlerweile konzentriert sich Maren auf Einzelstunden und Seminare.

„Der Schrecken der Hundewiese“ – Ein Vortrag über innerartliche Aggression bei Hunden.

Referentin: Maren Grote
Abendvortrag Dauer ca. 2 Stunden inklusive kurzer Pause

In diesem zwei stündigen Vortrag geht es um die Hunde, die sich gerne mit anderen Hunden prügeln und beißen. Mögliche Auslöser werden dargestellt und die Frage nach „normal“ und „nicht normal“ beantwortet. Außerdem wird der Unterschied zwischen ernsten Kämpfen und einfachen Keilerein erklärt.
Hundebesitzer können so einen tieferen Einblick in das aggressive Hundeverhalten bekommen.
Theorie, Videoauswertungen und Erklärung von Körpersprache des Hundes sind Inhalte des Vortrags.

Mindestens 10 Teilnehmer

Datum und Uhrzeit:
01.02.2018 von 18.30-20:45 Uhr
Inkl. einer kleinen Pause

Veranstaltungsort:
Hotel Luxhof
Ketscher Landstr. 2
68804 Altlußheim (bei Speyer)
http://www.luxhof.de/

Kosten:
25,- Euro pro Teilnehmer.
Zahlbar vorab per Überweisung

Verbindliche Anmeldung nur per E-Mail an info@pfalz-hunde.de oder über das Anmeldeformular.

Sie bekommen per E-Mail eine Anmeldebestätigung und Rechnung.

Hunde:
Hunde dürfen mitgebracht werden, müssen bei der Anmeldung aber angegeben werden. Die Veranstalterin behält sich vor, das Mitbringen von Hunden den Gegebenheiten entsprechend zu limitieren. Die Hunde können, sofern sie den Vortrag nicht stören, in den Seminarraum mitgebracht werden.

Maren Grote ist seit ca. 12 Jahren Hundetrainerin. Nach ihrem Abschluss bei Canis-Zentrum für Kynologie war sie dort als Dozentin tätig. Sie ist durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifiziert und verfügt selbstverständlich über die Erlaubnis nach §11 TierSchG. Aktuell leitet Maren das Team der Hundetrainerausbildung bei Dogument und fungiert dort auch als Dozentin. Bis vor drei Jahren hatte sie einen eigenen Gassi-Service und bot auch Hundebetreuung an. Mittlerweile konzentriert sich Maren auf Einzelstunden und Seminare.

Anmeldung*

Für welchen Termin wollen sie sich anmelden?

 

JETZT ANMELDEN

*mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere AGB für Veranstaltungen